Rhabarber–Vanille Sirup

Dieses Wetter lädt zwar nicht gerade dazu ein eine selbst gemachte Rhabarber Limonade auf dem Balkon zu schlürfen aber ich habe noch die ganz feste Hoffnung, dass sich das in der nächsten Woche ändern wird. Bis dahin muss man sich die Zeit drin vertreiben. Wie wärs mit Sirup kochen? Vielleicht einen mit Rhabarber und Vanille? Damit man sich's, wenn die Sonne wieder rauskommt, draußen mit einem kühlen, erfrischenden Getränk schön gemütlich machen kann? Ja?
Na dann nichts wie los:

Das braucht ihr:
  • 1kg Rhabarber
  • 1,5l Wasser
  • 700g Zucker
  • 50g Vanilliezucker (ich hab selbst gemachten genommen, wie viel ihr von gekauftem nehmen müsst, solltet ihr ausprobieren)
  • 1-2 Vanilliestangen, je nach dem wie stark ihr die Vanille schmecken möchtet
  • 1 Zitronen 
  • 3 Scheiben Limetten
So (einfach) geht's:

Zunächst den Rhabarber ungeschält in ca. 3cm große Stücke schneiden und zusammen mit dem Inhalt der Vanilleschote in den 1,5l Wasser aufkochen bis er weich wird. Das dauert ungefähr 15 Minuten.
Dann durch einen Sieb den ihr mit einem Geschirrtuch auslegt in einen anderen großen Topf gießen. Den Rhabarber im Tuch dann richtig ausdrücken, damit viel Geschmack drin ist ;)
Flaschen Etikett
Jetzt wird der Rhabarbersaft zusammen mit dem Zucker, dem Saft der Zitrone und den drei Scheiben Limette aufgekocht. Wenn ihr möchtet, könnt ihr die Schalen der Vanilleschote noch dazu geben. Wenn der Zucker sich gelöst hat, müsst ihr den Sirup nur noch in sterile Fläschchen füllen und fertig :) 
Er hält sich offen im Kühlschrank ein paar Tage, vielleicht auch etwas länger...
Damit ihr dann in ein paar Wochen noch wisst, was ihr da schönes gezaubert habt, habe ich für euch noch ein paar schöne Flaschen-Etiketten entworfen. Einfach ein Loch rein machen und mit einem Bändchen um die Flasche binden!

Habt trotz des Wetters noch einen schönen Sonntag :)

Liebe Grüße, Coco





Kommentare:

  1. Ach wie schön, dass ich bei jedem post immer gleich auf eure Seite aufmerksam gemacht werde! Ich hab noch Rhabarber da, da weiß ich ja jetzt wie ich ihn verwende! Danke für das Rezept und liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Spaß dabei ;D
      Und lass uns wissen wie du ihn findest :)
      Liebe Grüße

      Löschen

Wir freuen uns, wenn ihr ein paar nette Worte da lasst!
Anregungen, Kritik, gern auch Lob, das ist es was einen Blog erst lebendig macht :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...