Smoothie-Maker + 3 Rezepte

Hallo, Küchenpoesie-Freunde! Auch ich wünsche euch ein gesundes und frohes neues Jahr! Möge es viele neue Ideen, Überraschungen und Abenteuer für euch bereit halten :)

Nachdem euch Coco ja schon gezeigt hat, was sie für tolle Geschenke zu Weihnachten und zum Geburtstag bekommen hat (und ich muss gestehen, ich bin wirklich etwas neidisch, auch wenn ich die Bücher von Cynthia Barcomi schon habe), möchte ich euch meine neueste Errungenschaft natürlich auch nicht vorenthalten. Das war sozusagen mein Weihnachtsgeschenk an mich selbst:


Mr. Magic! Ein vielseitiges 8-in-1-Küchengerät mit jeder Menge Power (400 W), aber trotzdem klein genug, um einen festen Platz in meiner WG-Küche zu bekommen, ohne dass es ständig im Weg ist. Und: der 500 ml-Mixbecher reicht für meine Anforderungen auch völlig aus. Und: die Bedienung ist supereinfach. Und: egal was man damit macht, es ist im Handumdrehen fertig. Hach ja, ich habe da so ein Gefühl, als könnte das was Ernstes mit uns werden, Mr. Magic ;-)

Fest steht jedenfalls: Ihr werdet hier von nun an viele Smoothies sehen. Ob ihr wollt oder nicht.

Aber nachdem es an Weihnachten und Silvester bestimmt auch bei euch ein bisschen hochkalorisch zuging, ist viel frisches Obst und Gemüse doch jetzt genau das Richtige, um das schlechte Gewissen etwas zu beruhigen. Und so ganz nebenbei bekommt euer Körper jede Menge Vitamine und Mineralstoffe und ihr könnt voller Energie ins neue Jahr durchstarten. Klingt gut, oder? Ach ja, und hatte ich erwähnt, dass die Smoothies total lecker sind?

Himbeer-Mandarinen-Smoothie



  • 100 g Himbeeren, gefroren
  • 4 Mandarinen, geschält
  • 100 ml Wasser (oder mehr, wenn ihr es flüssiger mögt)
  • evtl. Honig oder ein anderes Süßungsmittel, nach Geschmack
Alle Zutaten in den Mixer geben und pürieren, bis alles homogen ist. Ein Pürierstab tut es zur Not auch, aber dann solltet ihr die Himbeeren vorher auftauen. Ich habe den Smoothie nicht gesüßt, aber das ist Geschmackssache :)

Grüner Smoothie, #1 (Kiwi-Mandarine-Spinat)

 


  • 1 Kiwi, geschält und gewürfelt
  • 1 Mandarine, geschält
  • 100 g Blattspinat, gefroren
  • 200 ml Wasser
  • 1 Päckchen Stevia oder ein anderes Süßungsmittel (oder mehr, je nach Geschmack)
  • 1 Spritzer Zitronensaft
Alle Zutaten in den Mixer geben und pürieren, bis alles homogen ist. Ihr seid skeptisch gegenüber dem Spinat? Den schmeckt man fast überhaupt nicht, ehrlich! Ihr könnt euch auch langsam herantasten und erstmal weniger Spinat nehmen. Oder ihr gebt noch eine Banane hinzu, dann schmeckt man wirklich keinen Spinat mehr.

Frühstücks-Smoothie

 






















  • 2 Mandarinen, geschält
  • 1 Banane, geschält
  • 1 Becher Naturjoghurt (150 g)
  • 20 g Schmelzflocken (oder normale Haferflocken)
  • Milch, nach Belieben (ich habe etwa 50 ml verwendet)
  • Kokosraspeln
Alle Zutaten in den Mixer geben und pürieren, bis alles homogen ist. Je nachdem, wie flüssig ihr es haben wollt, mehr Milch verwenden. Schmelzflocken eignen sich super für Smoothies, aber normale Haferflocken funktionieren auch. Wer mag, streut ein paar Kokosraspeln über den fertigen Smoothie.

So, das wars erstmal an Smoothie-Rezepten - zumindest fürs Erste ;-)

Ach ja: ich habe es auch endlich geschafft, ein paar ordentliche Fotos vom Lebkuchenhaus zu machen, schaut mal hier :)

Bis bald, Isy

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, wenn ihr ein paar nette Worte da lasst!
Anregungen, Kritik, gern auch Lob, das ist es was einen Blog erst lebendig macht :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...