schwäbisches Butterlaible

Heute gibt's ein Rezept von einem meiner Lieblingsbrote :) Eigentlich mag ich lieber dunkles Brot, weil es meiner Meinung nach einfach  mehr Geschmack und Biss hat. Aber das Brot, dass ich euch heute zeigen möchte stammt aus meiner "alten Heimat" ;) Leider bekommt man es auch nur in Schwaben bei einem Bäcker, deswegen wird selber gebacken! Es geht auch ziemlich schnell und macht keinen großen Aufwand.

Ihr braucht:

  • 500g Mehl (Ich nehme für Brote am liebsten 550er aber normales 405er geht auch)
  • 300g kalte Milch
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 100g Butter
  • 10g Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 1 TL Backmalz (bekommt ihr im Internet oder manchmal auch beim Bäcker, geht vielleicht auch ohne)

  • 1 Eigelb
  • 1 EL Milch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zucker

Und so geht's:

1. Das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte ein Mulde machen. Einen Teil der Milch etwas erwärmen und darin die Hefe auflösen, und in die Mulde geben und mit etwas Mehl abdecken. Jetzt ca. 10 min gehen lassen.
2. Jetzt den Rest der Milch zugeben und das Backmalz. Den Teig auf unterster Stufe mit dem Handmixer kneten bis sich alles angefangen hat zu verbinden, dann auf höherer Stufe weiter kneten. Der Teig sollte am Ende relativ weich und glatt sein.
3. Der Teig sollte jetzt eine Stunde an einem warmen Ort gehen und sein Volumen verdoppeln.
4. Den Leib grob rund formen und noch mal ca. 10 min auf der Arbeitsfläche gehen lassen.
5. Dann den runden Leib auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, zudecken und noch mal 30 min gehen lassen. 
6. In der Zwischenzeit den Ofen auf 200°C vorheizen und die Glasur zubereiten. Dazu das Eigelb mit der Milch, dem Salz und dem Zucker verrühren.
7. Bevor das Brot in den Ofen kommt mit der Glasur bestreichen und mehrfach über Kreuz einschneiden.
8. Das Brot für 30 min backen.

Und jetzt gibt's noch einen Tip von mir: wenn das Brot frisch aus dem Ofen kommt, eine Scheibe abschneiden und mit Butter bestreichen und Salz und Pfeffer bestreuen! ...Hmmmm :)

Seid ihr schon mit den Vorbereitungen für Weihnachten beschäftigt? Plätzchen backen? Oder anderes? Wie Isy ja schon verraten habt, gibt's hier bald auch eine kleine Weihnachtsüberraschung :) 

Kommentare:

  1. Mjammi :) das sieht aber lecker aus!

    AntwortenLöschen
  2. Des Rezept isch fir a Budderloible, aber beim Macha hend'r dia 100 Gramm Buddr grad vergessa!

    Jürgen aus Stuagard

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns, wenn ihr ein paar nette Worte da lasst!
Anregungen, Kritik, gern auch Lob, das ist es was einen Blog erst lebendig macht :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...