Gefüllte Champignons - 2 Ways

Draußen stürmt es, die Luft ist kühl, die ersten Blätter färben sich - wir haben jetzt offiziell Herbst, Leute. Es nützt nichts, es länger zu leugnen. Uns stehen kalte, regnerische Tage und Wochen bevor. Und zu allem Überfluss geht für uns schon sehr bald die Uni und damit der Ernst des Lebens wieder los...

Doch neben dem ganzen Schmuddelwetter und den bevorstehenden Herausforderungen des Uni-Alltags hat der Herbst auch seine schönen Seiten: Gemütlichkeit. Tee. Kekse. DVD-Abende. Unsere Lieblings-Herbst-Klamotten. Und natürlich: jede Menge leckeres Essen! Ich freue mich schon auf all die Suppen, Aufläufe, Chilis, Eintöpfe und Co., die einen an langen, kalten Tagen richtig schön aufwärmen.

Und noch etwas ist toll am Herbst: es gibt Pilze! Gestern habe ich einen ganzen Korb voller Wiesenchampignons gefunden, die ich dann heute zu einem leckeren Mittagessen verarbeiten wollte. Ich hatte kein Rezept, nur eine fixe Idee, und ein paar wenige brauchbare Zutaten. Also hab ich ohne große Erwartungen einfach drauf los gekocht. Das Ergebnis war jedoch überraschend gut! Da es außerdem ein ganz einfaches, schnelles Rezept ist, fand ich, es wäre vielleicht etwas für den Blog. Ich habe zwei verschiedene Füllungen für die Pilze gemacht, eine davon ist vegan (das war eigentlich keine Absicht, ich wollte nur kein Fleisch darin verwenden). Beide sind echt lecker geworden!

Gefüllte Champignons

~ für ca. 10 große Champignons ~


Champignons putzen, mit einem feuchten Küchentuch abwischen. Stiele entfernen. Eine flache Auflaufform einfetten. Die beiden Füllungen zubereiten, Pilze damit befüllen und in die Auflaufform geben. Etwas Wasser (ca. 100 ml) dazugeben, das verhindert, dass die Champignons ledrig werden. Bei 180°C ca. 25 Minuten backen.

Süßkartoffel-Zucchini-Füllung

  • 1 Tasse Süßkartoffelpüree*
  • 1 Stück Zucchini, geschält (ca. 150 g)
  • Knoblauch, je nach Geschmack 1-2 Zehen
  • 1 EL frisches Basilikum, gehackt
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • 1/4 TL geriebene Muskatnuss
  • Salz, Pfeffer

* für das Süßkartoffelpüree: 2 Süßkartoffeln halbieren, mit der Schnittfläche nach unten auf ein Blech legen. Bei 180°C etwa 35 Minuten backen, bis ihr die Schale ganz leicht mit einer Gabel durchstechen könnt. Das "Fruchtfleisch" auslöffeln - fertig ist das Süßkartoffelpüree! Im Kühlschrank hält es sich einige Tage.

Die Zucchini in kleine Würfel schneiden. Knoblauch pressen oder sehr klein würfeln. Mit dem Püree in eine Schüssel geben, Gewürze und Kräuter hinzufügen, gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.


Tomaten-Putenbrust-Füllung

  • 1 Ei, leicht verschlagen
  • 2 kleine Tomaten, gewürfelt
  • 2 Scheiben Putenbrustaufschnitt, gewürfelt
  • 2 EL Reibekäse (z.B. Emmentaler)
  • 1 TL frische Petersilie, gehackt
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • Salz, Pfeffer
Alle Zutaten verrühren, kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.



Viel Spaß beim Ausprobieren!

Liebe Grüße, Isy

Worauf freut ihr euch im Herbst?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, wenn ihr ein paar nette Worte da lasst!
Anregungen, Kritik, gern auch Lob, das ist es was einen Blog erst lebendig macht :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...